"Kleine" Jagdreisen

Die Kosten für Jagdreisen können schnell in die Tausende gehen - jedenfalls, wenn man den eher traditionellen Pfaden der Großwildjagd folgt. Es geht aber auch anders, wie eine Reihe von Vorschlägen für kleinere Jagdreiseziele zeigt.

Statisch in der Kälte. Ausrüstung für Ansitz und Schießstand

Ich habe an anderer Stelle hier im Blog beschrieben, welche Bekleidung ich für eine körperlich anstrengende Jagd in der Kälte einsetze. Der bestimmende Faktor dabei ist der Wechsel zwischen Anstrengung (Marsch/Aufstieg) und Ruhe (Abglasen/Schießposition/Pausen) in der Kälte. Bei einem statischen Aufenthalt in Kälte und Regen (Ansitzjagd/Tag auf dem Schießstand), gelten jedoch andere Faktoren.

Das Sissipuukko-Messer. Peltonens Modell M95.

Es gibt Messer, von denen man weiß, dass man sie irgendwann kaufen wird, obwohl man sie eigentlich nicht braucht. Das Sissipuukko M95 ist so ein Messer, das ich seit einigen Jahren gut finde. Jetzt habe ich es gekauft und einige Male mit draußen sowie mit auf Jagdreise in Litauen gehabt.

Survival-Kit Bergjagd und Wildnisjagd

Man ist im Berg oder in unwegsamen Gelände unterwegs und verletzt sich. Man kann vielleicht nicht aus eigener Kraft absteigen bzw. zum Fahrzeug zurück und muss auf Hilfe warten. Oder man wird von der Dunkelheit überrascht. Etwa auf einer Nachsuche oder beim Bergen von Wild.

Mentale Stärke durch Militärtricks verbessern

Ich bin kein Freund von irgendwelchem psychologischen Hokuspokus, aber zweifelsohne gibt es ein paar Tricks, die einem in besonders herausfordernden Situationen helfen können, durchzuhalten und zum Ziel zu kommen. Die paar Tricks, die ich kenne, habe ich vom Militär mitgebracht.

10 Goldene Regeln für die Jagdreise

Meiner Erfahrung nach wissen viele Jäger, die immer nur in Deutschland oder gar in ihrem eigenen, bestens vertrauten Revier gejagt haben, nicht, worauf es bei der Vorbereitung einer Jagdreise ankommt. Manche verreisen deshalb nicht und verzichten auf viele spannende Erlebnisse. Im Folgenden habe ich aufgelistet, worauf es meiner Erfahrung nach im Wesentlichen ankommt.

Ausrüstung für eine Pirschjagd im Winter

Ich hatte die Ausrüstung für meine Pirschjagd im Winter in den Bergen Anatoliens sorgfältig zusammengestellt. Die Praxis zeigte jedoch, dass ich einiges mehr mitnahm, als ich tatsächlich brauchte und bewegte mich zum Umdenken.

Victorinox: Letztes Schweizer Taschenmesser

Es gibt einen Witz über Schweizer Taschenmesser, an dem etwas Wahres dran ist: "Frage: Welches ist das beste Schweizer Taschenmesser? Antwort: Das Leatherman Wave."
Tatsächlich verfügt ein Multitool über eine ganze Reihe mehr Funktionen und zudem sind mehr Werkzeuge feststellbar und oft auch robuster.

Marschieren als Ausdauersport

Es gibt einen unbestreitbaren Grund, warum Marschieren für einen Auslandsjäger der prädestinierte Ausdauersport ist: Marschieren ist die Hauptbewegungsart auf jeder sportlichen Jagdreise - egal ob im Busch, in den Highlands, den Pyrenäen oder woanders.

Gartengeräte im Jagdeinsatz: Feldspaten, Säge, Gartenschere, Machete

Geräte wie Klappspaten/Feldpaten, (Ast)Sägen, Garten- und Baumscheren oder Macheten können auch außerhalb des eigenen Reviers sinnvoll sein. Ich führe sie immer im Auto mit, weil mir das Gewicht dann nichts ausmacht und ich damit für viele Situationen gerüstet bin, aber je nach Reiseziel, nehme ich auch das ein oder andere dieser Werkzeuge mit auf eine Jagdreise.